Freitag, 29. August 2014

Regenbogen-Sweatshirt

Sollte ja eigentlich wirklich nur ein Sweatshirt werden...einfacher Schnitt, hatte keine große Lust auf was kompliziertes!

In der Ottobre 4/2009 bin ich fündig geworden.

Nun ist der Stoff aber so dick daß ich keine normalen Nähte(heißt rechts auf rechts) machen konnte. Hätte meiner Meinung nach total wulstig ausgesehen.
Mir der Nacht kommen bei mir meistens die Ideen...am 2.Tag der doch so einfachen Sweatjacke fing ich also an die Nähte rechts auf links zu nähen.
Super, klappt prima und sieht genauso aus wie ich es möchte.
Am Ende des 2.Tages sitzt der Reißverschluß aber es gibt noch so viel zu tun.
Klar, ist ja auch ein ganz schnelles einfaches Sweatshirt, klar ne?
Ich zeig mal ein Foto sonst liest ja keiner meht mit...


Alles mit der Cover abgesteppt, überschüssigen Stoff knapp abgeschnitten.

Die Innenseite der Kapuze habe ich mit einem Schrägstreifen Jersey eingefasst, sieht einfach schöner aus! Und da es sich ja um ein ganz schnelles Sweatshirt handelt habe ich das alles per Hand angenäht, klar ne?




Wie immer bei Ottobre riesengroß, habe 134 genommen, da kann das mampiakind noch gut reinwachsen. Ich werde es nie lernen!!!
Am Abend des 3.Tages war das Sweatshirt endlich fertig, das nun allerdings als Jacke getragen wird besonders für den kommenden Urlaub in den Bergen.

Mein Fazit, es gibt keine schnellen Schnitte, es braucht alles seine Zeit. Ich arbeite sehr akkurat und bin extrem perfektionistisch veranlagt.

Aber die Hauptsache ist doch daß das Kind seine neue Jacke liebt und sogar Fotos hat machen lassen, war heute nämlich mal ausnahmsweise recht heiß.

Bei Instagram und FB habe ich ein Foto gepostet während ich den Jerseystreifen per Hand annähte und die liebe Anneliese von kitzkatz lud mich ein doch meine Regenbogenjacke bei ihr zu verlinken.
Ich wußte gar nichts von ihrer Aktion, sehr schön, schaut doch mal bei ihr vorbei!
 Und deshalb werde ich diesen Post nun hier bei Anneliese verlinken, die wahnsinns Arbeit muß sich doch gelohnt haben.

Allerliebste Grüße Teresa